blätter für deutsche und internationale politik juni 2020

In Corona-Zeiten halten vor allem Frauen die Gesellschaft am Laufen und stemmen dabei oft eine Doppelbelastung aus Erwerbs- und Sorgearbeit. Wie der Staat den Kirchen auf den Leim geht von Christoph Fleischmann, S. 115, Wunderkind im Sturzflug von Jan Kursko, S. 88, Von den Deutschen lernen von Susan Neiman, S. 121. Die Juli-Ausgabe der „Blätter für deutsche und internationale Politik“ erscheint am 24. 1.4. „Blätter“, 9/2020, S.125). Gegen den Green Deal: Corona und die Lobby-Orgien, Die Schweiz als Exempel: Das CO2 und sein Preis, Nukleare Teilhabe: Die fatale Illusion der Sicherheit, Corona: Wenn Superwoman die Kraft ausgeht, Corona, Klima, Schulden: Die dreifache Krise des globalen Südens, Apokalypse und Antihumanismus: Von der Popkultur zum Verschwörungsmythos, Karlsruhe vs. EZB: Warum wir neue EU-Verträge brauchen, Gegen Dürre und Überdüngung: Landwirtschaft neu denken, Vom Geheimdienst zur Polit-Mafia: Rumänien und der lange Schatten der Securitate, © Blätter Verlagsgesellschaft mbH, Wie wir der herrschenden Apokalypseblindheit trotzen, S. 106–114Die Coronakrise absorbiert derzeit die gesamte politische und mediale Aufmerksamkeit. und internationale Politik 49 (2004), 9, Blätter für dt. Vermeintlich fest verankerte Gewiss- und Gewohnheiten werden über Bord geworfen, Grundrechte und -regeln außer Kraft gesetzt, in Friedenszeiten historisch beispiellose und für Nachkriegsgenerationen eigentlich undenkbare Restriktionen individueller Freiheiten von den staatlichen Exekutiven beschlossen. Seit 1989 werden die „Blätter“ in eigener Regie von der Blätter-Verlagsgesellschaft herausgebracht, die ursprünglich von der Redaktion gegründet worden war. Trotz Pandemie streikt Fridays for Future weiterhin, wenn auch nur digital. Jürgen Habermas zum 80. Das ist längst überfällig, meint der Journalist Marvin Oppong. Bild: Die Coronakrise wird weltweit zu einem massiven wirtschaftlichen Einbruch führen. Hierzu gehöre das Recht auf freie und faire Wahlen (vgl. – Am 5.4. ruft der spanische Ministerpräsident Sanchez die Partner in der Union zu „rigoroser Solidarität“ auf. [1] Er hebt die aggressive Rolle Russlands als Gegensatz zur Politik des Westens hervor und stellt fest: „Für die Sicherheit aller Bündnispartner ist es von entscheidender Bedeutung, dass die nukleare Teilhabe von den Alliierten in vollem Umfang gewährleistet wird. Lass eine gute Krise nie ungenutzt verstreichen: Gemäß dieser alten, zynischen Devise versuchen derzeit Lobbyisten, während in ganz Europa nach Lösungen zur Bekämpfung von Covid-19 gesucht wird, die Krise für laschere Regulierungen auszunutzen. ISSN: 2196-5307, Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften. Ausdrücklich heißt es, Ziel der Operation sei es nicht, Migranten aus Seenot zu retten. Der Journalist Michael Pollan nimmt die brutale Effizienz der US-Lebensmittelindustrie und ihre krankmachenden Folgen unter die Lupe. Kennenlernen; Abonnieren; Verschenken; Dossiers; Podcast ; Democracy Lecture; Über die »Blätter« Redaktion; Autorinnen und Autoren; Herausgeberkreis; Blätter-Gesellschaft; Kontakt; Service; Ausgaben 2020 Breadcrumb. Drohende Zwangsimpfungen, Viren aus dem Geheimlabor, die Neue Weltordnung: So mancher will in der Coronakrise derzeit nichts weiter als eine einzige große Verschwörung erkennen. Corona und die kranke Effizienz unserer Lebensmittelindustrie von Michael Pollan, S. 51, Der amerikanische Albtraum von Ibram X. Kendi, S. 59, Ein neues Amerika. Bild: Blätter für deutsche und internationale Politik 54 (2009), 5, Blätter für deutsche und internationale Politik 54 (2009), 4, Blätter für deutsche und internationale Politik 54 (2009), 3, Blätter für deutsche und internationale Politik 54 (2009), 2, Blätter für deutsche und internationale Politik 54 (2009), 1, Blätter für deutsche und internationale Politik 53 (2008), 12, Blätter für deutsche und internationale Politik 53 (2008), 11. hernanpba: "Review" Bild: Blätter für deutsche und internationale Politik 53 (2008), 9, Blätter für deutsche und internationale Politik 53 (2008), 7, Blätter für deutsche und internationale Politik 53 (2008), 6, Blätter für deutsche und internationale Politik 53 (2008), 5: Klimakriege und Renaissance der Piraterie, Blätter für deutsche und internationale Politik 53 (2008), 4, Blätter für deutsche und internationale Politik 53 (2008), 3, Blätter für deutsche und internationale Politik 53 (2008), 2, Blätter für deutsche und internationale Politik 53 (2008), 1, Blätter für deutsche und internationale Politik 52 (2007), 12, Blätter für deutsche und internationale Politik 52 (2007), 11. Doch nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für den Staat und seine Verwaltung stellt die Coronakrise einen echten Belastungstest dar. Hans-Peter Waldrich: Philosophen gegen die Bombe. Politiker warnen vor dem schlechten Beispiel für andere, gemeint sind vor allem die Rechtspopulisten in Ungarn und Polen. Wie wir das rassistische System abschaffen, S. 67–78Den Protesten infolge der brutalen Tötung Geoge Floyds in den USA gehen Jahrzehnte rassistischer Diskriminierung, Gewalt und erfolgloser Reformen voraus, so die Soziologin Keeanga-Yamahtta Taylor. Um diese zumindest etwas abzufedern, verabschiedete der Bundestag vor wenigen Wochen bereits ein zweites Sozialpaket. Blätter für deutsche und internationale Politik, https://www.blaetter.de/ausgabe/2020/juli, , Blätter für deutsche und internationale Politik 65 (2020), 9, Blätter für deutsche und internationale Politik 65 (2020), 8, Blätter für deutsche und internationale Politik 65 (2020), 7, Blätter für deutsche und internationale Politik 65 (2020), 6, Blätter für deutsche und internationale Politik 65 (2020), 5, Blätter für deutsche und internationale Politik 65 (2020), 4, Blätter für deutsche und internationale Politik 65 (2020), 3, Blätter für deutsche und internationale Politik 65 (2020), 2, Blätter für deutsche und internationale Politik 65 (2020), 12, Blätter für deutsche und internationale Politik 65 (2020), 11, Blätter für deutsche und internationale Politik 65 (2020), 10, Blätter für deutsche und internationale Politik 65 (2020), 1, Blätter für deutsche und internationale Politik 64 (2019), 9, Blätter für deutsche und internationale Politik 64 (2019), 8, Blätter für deutsche und internationale Politik 64 (2019), 7, Blätter für deutsche und internationale Politik 64 (2019), 6, Blätter für deutsche und internationale Politik 64 (2019), 5, Blätter für deutsche und internationale Politik 64 (2019), 4, Blätter für deutsche und internationale Politik 64 (2019), 3, Blätter für deutsche und internationale Politik 64 (2019), 2, Blätter für deutsche und internationale Politik 64 (2019), 12, Blätter für deutsche und internationale Politik 64 (2019), 11, Blätter für deutsche und internationale Politik 64 (2019), 10, Blätter für deutsche und internationale Politik 64 (2019), 1, Blätter für deutsche und internationale Politik 63 (2018), 9, Blätter für deutsche und internationale Politik 63 (2018), 8, Blätter für deutsche und internationale Politik 63 (2018), 7, Blätter für deutsche und internationale Politik 63 (2018), 6, Blätter für deutsche und internationale Politik 63 (2018), 5, Blätter für deutsche und internationale Politik 63 (2018), 4, Blätter für deutsche und internationale Politik 63 (2018), 3, Blätter für deutsche und internationale Politik 63 (2018), 12, Blätter für deutsche und internationale Politik 63 (2018), 11, Blätter für deutsche und internationale Politik 63 (2018), 10, Blätter für deutsche und internationale Politik 63 (2018), 1, Blätter für deutsche und internationale Politik 62 (2017), 9, Blätter für deutsche und internationale Politik 62 (2017), 8, Blätter für deutsche und internationale Politik 62 (2017), 7, Blätter für deutsche und internationale Politik 62 (2017), 6, Blätter für deutsche und internationale Politik 62 (2017), 5, Blätter für deutsche und internationale Politik 62 (2017), 4, Blätter für deutsche und internationale Politik 62 (2017), 3, Blätter für deutsche und internationale Politik 62 (2017), 2, Blätter für deutsche und internationale Politik 62 (2017), 12, Blätter für deutsche und internationale Politik 62 (2017), 11, Blätter für deutsche und internationale Politik 62 (2017), 10, Blätter für deutsche und internationale Politik 62 (2017), 1, Blätter für deutsche und internationale Politik 61 (2016), 9, Blätter für deutsche und internationale Politik 61 (2016), 8, Blätter für deutsche und internationale Politik 61 (2016), 7, Blätter für deutsche und internationale Politik 61 (2016), 6, Blätter für deutsche und internationale Politik 61 (2016), 5, Blätter für deutsche und internationale Politik 61 (2016), 4, Blätter für deutsche und internationale Politik 61 (2016), 3, Blätter für deutsche und internationale Politik 61 (2016), 2, Blätter für deutsche und internationale Politik 61 (2016), 12, Blätter für deutsche und internationale Politik 61 (2016), 11, Blätter für deutsche und internationale Politik 61 (2016), 10, Blätter für deutsche und internationale Politik 61 (2016), 1, Blätter für deutsche und internationale Politik 60 (2015), 9, Blätter für deutsche und internationale Politik 60 (2015), 8, Blätter für deutsche und internationale Politik 60 (2015), 7, Blätter für deutsche und internationale Politik 60 (2015), 6, Blätter für deutsche und internationale Politik 60 (2015), 5, Blätter für deutsche und internationale Politik 60 (2015), 4, Blätter für deutsche und internationale Politik 60 (2015), 3, Blätter für deutsche und internationale Politik 60 (2015), 2, Blätter für deutsche und internationale Politik 60 (2015), 12, Blätter für deutsche und internationale Politik 60 (2015), 11, Blätter für deutsche und internationale Politik 60 (2015), 10, Blätter für deutsche und internationale Politik 60 (2015), 1, Blätter für deutsche und internationale Politik 59 (2014), 12, Blätter für deutsche und internationale Politik 59 (2014), 11, Blätter für deutsche und internationale Politik 59 (2014), 10, Blätter für deutsche und internationale Politik 59 (2014), 9, Blätter für deutsche und internationale Politik 59 (2014), 8, Blätter für deutsche und internationale Politik 59 (2014), 7, Blätter für deutsche und internationale Politik 59 (2014), 6, Blätter für deutsche und internationale Politik 59 (2014), 5, Blätter für deutsche und internationale Politik 59 (2014), 4, Blätter für deutsche und internationale Politik 59 (2014), 3, Blätter für deutsche und internationale Politik 59 (2014), 2, Blätter für deutsche und internationale Politik 59 (2014), 1, Blätter für deutsche und internationale Politik 58 (2013), 12, Blätter für deutsche und internationale Politik 58 (2013), 11, Blätter für deutsche und internationale Politik 58 (2013), 10, Blätter für deutsche und internationale Politik 58 (2013), 9, Blätter für deutsche und internationale Politik 58 (2013), 8, Blätter für deutsche und internationale Politik 58 (2013), 7, Blätter für deutsche und internationale Politik 58 (2013), 6, Blätter für deutsche und internationale Politik 58 (2013), 5, Blätter für deutsche und internationale Politik 58 (2013), 4, Blätter für deutsche und internationale Politik 58 (2013), 3, Blätter für deutsche und internationale Politik 58 (2013), 2, Blätter für deutsche und internationale Politik 58 (2013), 1, Blätter für deutsche und internationale Politik 57 (2012), 12, Blätter für deutsche und internationale Politik 57 (2012), 11, Blätter für deutsche und internationale Politik 57 (2012), 10, Blätter für deutsche und internationale Politik 57 (2012), 9, Blätter für deutsche und internationale Politik 57 (2012), 8, Blätter für deutsche und internationale Politik 57 (2012), 7, Blätter für deutsche und internationale Politik 57 (2012), 6, Blätter für deutsche und internationale Politik 57 (2012), 5, Blätter für deutsche und internationale Politik 57 (2012), 4, Blätter für deutsche und internationale Politik 57 (2012), 3, Blätter für deutsche und internationale Politik 57 (2012), 2, Blätter für deutsche und internationale Politik 57 (2012), 1, Blätter für deutsche und internationale Politik 56 (2011), 12, Blätter für deutsche und internationale Politik 56 (2011), 11, Blätter für deutsche und internationale Politik 56 (2011), 10, Blätter für deutsche und internationale Politik 56 (2011), 9, Blätter für deutsche und internationale Politik 56 (2011), 8, Blätter für deutsche und internationale Politik 56 (2011), 7, Blätter für deutsche und internationale Politik 56 (2011), 5, Blätter für deutsche und internationale Politik 56 (2011), 3, Blätter für deutsche und internationale Politik 56 (2011), 2, Blätter für deutsche und internationale Politik 56 (2011), 1, Blätter für deutsche und internationale Politik 55 (2010), 12, Blätter für deutsche und internationale Politik 55 (2010), 11, Blätter für deutsche und internationale Politik 55 (2010), 10, Blätter für deutsche und internationale Politik 55 (2010), 9, Blätter für deutsche und internationale Politik 55 (2010), 8, Blätter für deutsche und internationale Politik 55 (2010), 7, Blätter für deutsche und internationale Politik 55 (2010), 6, Blätter für deutsche und internationale Politik 55 (2010), 5: Sozialdemokratie der Angst und: Reformpädagogik in der Kritik, Blätter für deutsche und internationale Politik 55 (2010), 4: Komplize Papst, Blätter für deutsche und internationale Politik 55 (2010), 3: Jahrhundertmythos Sozialismus und: Haiti und der Hass auf den Westen, Blätter für deutsche und internationale Politik 55 (2010), 2: Die Plünderung des Staates, Blätter für deutsche und internationale Politik 55 (2010), 1: Bildungs-Notstands-Republik und: Überwindet den Krisenkapitalismus, Blätter für deutsche und internationale Politik 54 (2009), 12, Blätter für deutsche und internationale Politik 54 (2009), 11, Blätter für deutsche und internationale Politik 54 (2009), 10, Blätter für deutsche und internationale Politik 54 (2009), 9, Blätter für deutsche und internationale Politik 54 (2009), 8, Blätter für deutsche und internationale Politik 54 (2009), 7. Tatsächlich haben Corona- und Klimakrise vieles gemeinsam: Je besser die Vorsorge und Resilienz einer Gesellschaft, umso wirksamer können negative Folgen eingedämmt werden. Das aber darf nicht zum Dauerzustand werden – ganz im Gegenteil. vereinbarte Waffenembargo gegen das vom Bürgerkrieg zerrüttete Land durchgesetzt werden. von Tilman Santarius, S. 9, Ohne Lobby: Selbstständige in der Coronakrise von Florian Kiel, S. 13, Balkanische Illusionskünstler von Vedran Dzihic, S. 17, Spanien: Die große Verfeindung von Julia Macher, S. 21, Corona unter Bolsonaro: Gesundheit oder Hunger von Annette von Schönfeld, S. 25, Netanjahus Annexion: Die Stunde der Wahrheit von Marianne Zepp, S. 29, Libanon: Im Zangengriff der Krisen von Inga Hofmann, S. 33, Die große Verwüstung: Heuschrecken über Ostafrika von Bettina Rühl, S. 37, Twitter vs. Trump: Der gescheiterte Bluff von Daniel Leisegang, S. 41, Apple, Google & Co.: Kommerz im Klassenzimmer von Tim Engartner und Lisa-Marie Schröder, S. 45, Das große Schlachten. Ewigen Ruhm der rumänischen Revolution vom Dezember 1989 und ihren Helden“ – mit diesen Worten erinnert eine Gedenktafel auf dem Revolutionsplatz im Zentrum der rumänischen Hauptstadt Bukarest an die Gefallenen. Die Coronakrise hält die Welt in Atem und verändert das Leben in rasendem Tempo. Um das Land zu transformieren, braucht es daher weit mehr, als eine brutale Polizei in ihre Schranken zu weisen – nämlich die Schaffung eines gänzlich neuen Amerika. Darüber hinaus gerate dabei auch Europas eigene Kolonialgeschichte sowie der grassierende Rassismus diesseits des Atlantiks aus dem Blick. – … Um dies zu beenden, müssen die Amerikaner eine Entscheidung treffen: für oder gegen den Rassismus. Blätter für deutsche und internationale Politik 54 (2009), 6: Theorie und Praxis. Wie wir das rassistische System abschaffen von Keeanga-Yamahtta Taylor, S. 67, Toxische Nostalgie: Rassismus in Europa von Gary Younge, S. 79, Ganz normal in Deutschland: Rassismus in der Polizei von Marvin Oppong, S. 89, Die Corona-Wende: Markus Söder ante portas von Albrecht von Lucke, S. 97, Philosophen gegen die Bombe. Nur die Schaffung eines gänzlich neuen Amerikas könne diesen amerikanischen Albtraum beenden. Bei Corona heißt das: Je weniger Menschen sich anstecken und je besser das Gesundheitssystem ausgestattet ist, desto milder verläuft die Pandemie. und internationale Politik 49 (2004), 8, Blätter für deutsche und internationale Politik 49 (2004), 7, Zeitschriften mit teilweisem Volltextangebot. Die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen lässt sogar ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland prüfen. Copyright (c) 2020 by H-NET, Clio-online and H-Soz-Kult, and the author, all rights reserved. Der kurze historische Moment der Einigkeit, in dem die Republik hinter der Politik der Kanzlerin stand, ist wieder verstrichen. Inzwischen liegt der Preis für eine Tonne Kohlendioxid bei umgerechnet knapp 89 Euro. Bild: Schon in der Schockstarre des Lockdowns im März und April mehrten sich in der Bewegung die Stimmen, die von Corona als einer „Krise in der Krise“ sprachen. Die Ärmsten der Armen tauchen dabei jedoch lediglich am Rande auf. Die »Blätter« sind die meistgelesene politische Monatszeitschrift im deutschen Sprachraum. US-Präsident Ronald Reagan unterzeichnet das Steuerreformgesetz von 1986, 22.10.1986 (White House Photo, SSA History Archives, Public Domain). Schon 1988 wurde eine „Blätter-Gesellschaft“ als Gesellschaft bürgerlichen Rechtsgegründet, um die Zeitschrift von Verlagen unabhängig zu machen. Und obwohl eigentlich schon die Weimarer Reichsverfassung diese Praxis beenden sollte, kommt erst jetzt wirklich Bewegung in die Sache. Verantwortlich dafür, so der Journalist Michael Pollan, ist die enorme Konzentration in der US-Lebensmittelindustrie. Februar 2017 (imago images / ZUMA Press). Startseite; Alle Ausgaben ; Juli 2020 In der Juli-Ausgabe beleuchten der Historiker Ibram X. Kendi und die Soziologin Keeanga-Yamahtta Taylor die lange Tradition rassistischer Gewalt in den USA – und zeigen Wege aus dem amerikanischen Albtraum auf. von Steffen Vogel, S. 5, Die Lehre aus Corona: Weniger Wachstum wagen! Anders als in Europa haben die meisten Staaten Ostasiens die Coronakrise erstaunlich schnell in den Griff bekommen – trotz der engen wirtschaftlichen Verflechtungen mit dem stark getroffenen Nachbarland China. Infolge der Covid-19-Ausbrüche in der fleischverarbeitenden Industrie drohe die Nahrungsmittelkette zu reißen. Versand), Blätter-Redaktion Berlin Träger ist heute die „Gesellschaft zur Förderung politisch-wissenschaftlicher Publizistik und demokratischer Initiativen e. V.“, die auch kurz als „Blätter-Gesellschaft“ (früher: „Blätter-Förderverein“) b… Bild: Bild: Die nukleare Teilhabe schützt Frieden und Freiheit“, so lautet der Titel des aktuellen Beitrags von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Der Corona-Schub: Mit Highspeed in die smarte Verwaltung? Afroamerikaner leben in einem permanenten Albtraum, den viele weiße Amerikaner bewusst ignorieren. Die Corona-Pandemie hat viele Unternehmen unvorbereitet erwischt. [1] Die Europarechtler sind empört, denn über EU-Recht entscheide ausschließlich der EuGH. November – eine letzte Chance, Amerika neu zu erschaffen. Albrecht von Lucke: Die Corona-Wende: Markus Söder ante portas, S. 97–105Die Coronakrise hat die Koordinaten der deutschen Innenpolitik völlig auf den Kopf gestellt. Versöhnung mit der Moderne, Ehrenrettung der „Entarteten Kunst“, Wiedereintritt Deutschlands in die Rolle der europäischen Kulturnationen. Vor der libyschen Küste solle mit Luft-, See- und Satellitenkapazitäten das im Januar d.J. Denn diese litten schon zuvor unter enormen Schuldenbergen. Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online, H-NET und H-Soz-Kult 1996-2020. Boris Palmer (imago images / Future Image). Ausgabe Juli 2020. Die 1955 gegründete „Weltkunstschau“, die alle fünf Jahre in Kassel stattfindet, gilt wie kaum ein anderes Ereignis als Ausweis der Läuterung der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg und als Symbol des kulturellen Neuanfangs. „Blätter“, 7/2020, S. 125 f.), droht Präsident Trump mit dem Einsatz von Militär. Bild: Jede Krise verlangt ihre Opfer. Tel. Mai 2020 zu den Anleihekäufen der Europäischen Zentralbank (EZB). Und »Blätter«-Redakteur Albrecht von Lucke analysiert Markus Söders Aufstieg in der Coronakrise. Der Soziologe Gary Younge und der Journalist Marvin Oppong … For permission please contact hsk.redaktion@geschichte.hu-berlin.de. Blätter für deutsche und internationale Politik 52 (2007), 10: Die Ikonisierung Stauffenbergs, Linksterrorismus fremdgesteuert? Wohl noch nie hat ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) derartig viel Protest in ganz Europa ausgelöst wie das vom 5. Daher bedarf es jetzt einer radikalen Umschuldung. Politik 49 (2004), 11, Blätter für dt. Auch nach dem Ende der Sklaverei wird schwarzes Leben permanent abgewertet. In ihr beleuchten der Historiker Ibram X. Kendi und die Soziologin Keeanga-Yamahtta Taylor die lange Tradition rassistischer Gewalt in den USA. Auf 128 Seiten kommentieren und analysieren die Autorinnen und Autoren das politische Geschehen in Deutschland und der Welt – jenseits des herrschenden Mainstreams. Corona und die kranke Effizienz unserer Lebensmittelindustrie, S. 51–58Immer mehr US-Amerikaner sind auf Lebensmittelspenden angewiesen, während Farmer zugleich tausende Hühner keulen und tonnenweise Lebensmittel vernichten müssen. (Attribution-ShareAlike License). April 2020 schaltete er in der „New York Times“ und anderen Blättern Anzeigen, die das Gespenst einer unmittelbar bevorstehenden Fleischknappheit heraufbeschworen. Sie hat ein System hervorgebracht, das nicht nur auf brutale Effizienz setzt, sondern auch einer ungesunden Ernährungsweise Vorschub leistet – und so die Anfälligkeit für Covid-19 verstärkt. H-Soz-Kult ist eine Informations- und Kommunikationsplattform für Historikerinnen und Historiker. Vor allem Südkorea, Taiwan und Vietnam gelten mitunter als Avantgarde im Coronakampf: Die Länder verzeichnen insgesamt nur äußerst wenige Todesopfer sowie eine geringe Zahl an Neuansteckungen. Karl Barth Blätter für deutsche und internationale Politik 52 (2007), 9, Blätter für deutsche und internationale Politik 52 (2007), 8, Blätter für deutsche und internationale Politik 52 (2007), 7, Blätter für deutsche und internationale Politik 52 (2007), 6, Blätter für deutsche und internationale Politik 52 (2007), 5, Blätter für deutsche und internationale Politik 52 (2007), 4, Blätter für deutsche und internationale Politik 52 (2007), 3, Blätter für deutsche und internationale Politik 52 (2007), 2, Blätter für deutsche und internationale Politik 52 (2007), 1, Blätter für deutsche und internationale Politik 51 (2006), 12, Blätter für deutsche und internationale Politik 51 (2006), 11: Jubiläumsheft: 50 Jahre, Blätter fuer deutsche und internationale Politik 51 (2006), 10, Blätter fuer deutsche und internationale Politik 51 (2006), 9, Blaetter fuer deutsche und internationale Politik 51 (2006), 8, Blaetter fuer deutsche und internationale Politik 51 (2006), 7, Blaetter fuer deutsche und internationale Politik 51 (2006), 6, Blaetter fuer deutsche und internationale Politik 51 (2006), 5, Blaetter fuer deutsche und internationale Politik 51 (2006), 4, Blaetter fuer deutsche und internationale Politik 51 (2006), 3, Blätter für deutsche und internationale Politik 51 (2006), 2, Blätter für deutsche und internationale Politik 51 (2006), 1, Blätter für deutsche und internationale Politik 50 (2005), 12, Blätter für deutsche und internationale Politik 50 (2005), 11, Blätter für deutsche und internationale Politik 50 (2005), 10, Blätter für deutsche und internationale Politik 50 (2005), 9, Blätter für deutsche und internationale Politik 50 (2005), 8, Blätter für deutsche und internationale Politik 50 (2005), 7, Blätter für deutsche und internationale Politik 50 (2005), 6, Blätter für deutsche und internationale Politik 50 (2005), 5, Blätter für deutsche und internationale Politik 50 (2005), 04, Blätter für deutsche und internationale Politik 50 (2005), 3, Blätter für deutsche und internationale Politik 50 (2005), 2, Blätter für deutsche und internationale Politik 50 (2005), 1, Dezember-Ausgabe der "Blätter" 49 (2004), 12, Blätter fuer dt. In Deutschland wurde vor der Coronakrise heftig über Sinn und Unsinn eines CO2-Preises debattiert. Redaktion: document.write('hsk.redaktion'+String.fromCharCode(64)+'geschichte.hu-berlin.de')hsk.redaktion [at] geschichte.hu-berlin.de. Bild: Blätter für deutsche und internationale Politik 65 (2020), 7. Er werde versuchen, das Pentagon aus der Politik herauszuhalten. Der Agrarwissenschaftler Knut Ehlers und der Präsident des Umweltbundesamtes, Dirk Messner, plädieren für eine radikale Transformation der Landwirtschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit. Dieses Missverhältnis zeigt sich gerade im Zuge der Corona-Pandemie. Er hat am eigenen Leib rassistische Gewalt durch die hiesige Polizei erfahren. Wer auch immer die hiesigen strengen Corona-Beschränkungen kritisiert, verweist dabei gern auf Schweden, das in der Corona-Pandemie einen Sonderweg einschlug: Das öffentliche Leben lief weitgehend normal weiter, Grundschulen und Kitas blieben ebenso geöffnet wie – unter Auflagen – Geschäfte, Restaurants und Kneipen. Und »Blätter«-Redakteur Steffen Vogel ergründet den Zusammenhang zwischen Verschwörungsglaube und Popkultur. Die Coronakrise bedeutet für viele Bürger enorme finanzielle Härten. (Attribution-ShareAlike License). In ihr beleuchten der Historiker Ibram X. Kendi und die Soziologin Keeanga-Yamahtta Taylor die lange Tradition rassistischer Gewalt in den USA. Michael Pollan: Das große Schlachten. Fax 030/3088 3645. In Zeiten, in denen Verschwörungstheorien, Antisemitismus und Rechtsextremismus an Resonanz gewinnen, kann eine Bestandsaufnahme der politischen Kultur der Bundesrepublik äußerst hilfreich sein – erlaubt ein solcher Zugang doch, das in dieser politischen Kultur verwobene Spannungsverhältnis von Herrschaft und Normen auf der einen Seite und die damit verbundenen emotionalen und kognitiven Haltungen der Bevölkerung auf der anderen Seite besser zu deuten, und damit auch Krisenphänomene. 10115 Berlin Innerhalb weniger Tage mussten deren Beschäftigte, soweit sie es überhaupt konnten, überstürzt ins Home-Office wechseln und ihrer Arbeit mit Hilfe digitaler Werkzeuge von zu Hause nachgehen. Die Ökonomen Emmanuel Saez und Gabriel Zucman zeigen, wie die einst progressive Steuerpolitik der USA durch eine systematische Bevorzugung der Reichen abgelöst wurde. Wie der Staat den Kirchen auf den Leim geht, S. 115–120Seit dem Reichsdeputationshauptschluss von 1803 überweist der Staat den Kirchen Jahr für Jahr Hunderte Millionen Euro zur freien Verfügung. Dort wurde bereits 2008 eine Abgabe auf Kohlendioxid eingeführt. Breadcrumb. Blätter für deutsche und internationale Politik 65 (2020), 7. Sechs Millionen Pflegekräfte in Krankenhäusern, Pflege- und Altenheimen sowie in der ambulanten Pflege fehlen weltweit, laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Immer mehr Menschen sind der Ansicht, dass die Wirtschaft in den entwickelten Ländern nicht zum Wohle der Arbeiter- und teilweise ebenso wenig zu dem der Mittelschicht funktioniert. 2020. Die notwendigen Veränderungen seien nur durch mehr Diversität in den Behörden möglich – damit Menschen, die im öffentlichen Dienst arbeiten, endlich über ein Mindestmaß an interkultureller Kompetenz verfügen. Weitere Themen im Juli: Merkels Wende: Europas letzte Chance, Die Lehre aus Corona: Weniger Wachstum wagen!, Ohne Lobby: Selbstständige in der Coronakrise, Apple, Google & Co.: Kommerz im Klassenzimmer, Twitter vs. Trump: Der gescheiterte Bluff, Corona unter Bolsonaro: Gesundheit oder Hunger, Heuschrecken über Ostafrika, Philosophen gegen die Bombe, Kirchen: Gefördert in alle Ewigkeit u.v.m. Aus einem knappen Vorsprung der Grünen vor einem Jahr ist ein schier uneinholbarer der Union geworden. Doch ist diese Gewalt nicht neu, sondern steht in einer langen Tradition, wie der Historiker Ibram X. Kendi zeigt. Diese Tradition bietet allerdings nicht nur dem Minderwertigkeitskomplex Europas erheblichen Raum, wie der Soziologieprofessor Gary Younge erläutert.

Wie Spricht Man Gnocchi Aus, Cloud Imperium Games Jobs, Cessna Privatjet Kaufen, Dbd New Killer 2020, I See You Streamen, Saint Maxime Shopping, Voxxclub Haltet Die Welt An,